Fachklinik Prinzregent Luitpold

Geschichte der Fachklinik Prinzregent Luitpold in Scheidegg

Zwei Drittel aller Deutschen lebten 1912 in beengten Städten wo kaum ein Sonnenstrahl eindrang und Kinder nur selten Platz zum Spielen fanden. Dies wie aber auch die mangelnde Hygiene begünstigte die Ausbreitung von Krankheiten wie Tuberkulose. Zunehmend wurden Forderungen nach Kindergärten und –heimen in gesunder Umgebung laut, was den Bayrischen Landesverband zur Bekämpfung von Tuberkulose veranlasste, eine Spende des Prinzregenten Luitpold, anlässlich seines 90. Geburtstages, zur Errichtung einer Kinderheilstätte zu verwenden. 900 Meter über dem Meeresspiegel, in waldreicher, windstiller Lage vollzog Prinzessin Therese 1912 in Oberschwenden bei Scheidegg die Grundsteinlegung für die „Prinzregent Luitpold-Kinderheilstätte".

 

Die Nachfrage nach freien Betten stieg seit der Eröffnung der Kinderheilstätte 1916 stetig, so dass 1924, nach dem ersten großen Anbau, 220 Kinder aufgenommen werden konnten. 24 barmherzige Schwestern lenkten nicht nur die wirtschaftlichen Geschicke der Kinderheilstätte, wie den Bau einer großen Liegehalle, Bewirtschaftung einer Gärtnerei, Metzgerei und Hühnerfarm, sondern pflegten auch die 3-13-jährigen Kinder und sorgten neben einem Religionsunterricht ebenso für tägliche Gottesdienste.

Unter nationalsozialistischer Herrschaft wurde die Kinderheilstätte 1942 der Stiftung „Mutter und Kind" zugewiesen. Nur zwei Jahre später wurde die Stiftung aufgehoben und die Kinderheilstätte dem Bayrischen Staat übertragen. Bis 1949 war die „Prinzregent Luitpold-Kinderheilstätte" eine selbständige Einrichtung, als der Rechtsstatus der Stiftung wieder hergestellt worden ist. Im Jahr 1976 übernahm die KJF die Verwaltung der Stiftung „Prinzregent Luitpold-Kinderheilstätte Scheidegg". Im Jahr 2005 konnte die Fortführung des Klinikbetriebes innerhalb der Stiftung nicht mehr gewährleistet werden, so dass die Kinderheilstätte in die Trägerschaft der KJF überging. Seitdem hat sich die ehemalige Heilstätte für tuberkulosekranke Kinder zu einer Reha-Fachklinik mit multiprofessioneller Behandlung innerhalb der Kernkompetenzen Adipositas, Asthma, psychische Erkrankungen und deren Co- und Multimorbiditäten spezialisiert. Um auch weiterhin im Auftrag der Kirche Dienst am Menschen zu tun, wird neben der Medizin ebenso der Bedarf nach menschlichen Beziehungen gedeckt und Mut zum Leben gemacht.

Kontakt

Fachklinik Prinzregent Luitpold
Oberschwenden 1
88175 Scheidegg/Allgäu

Image 08381 / 896 - 0
Image 08381 / 896 - 1011
Image info@klinikprinzregentluitpold.de

Netzwerk

Image    Youtube
 Image   Facebook
         
Image   Image   Image